Ausflug Südliche Schwäbische Alb – 03. August 2019

Rückblick Jahresausflug / Lehrfahrt
Südliche Schwäbische Alb

OGV AUSFLUG

Bei schönstem Ausflugswetter startete am 03.08.2019 unser Bus pünktlich um 07.00 Uhr mit unserem bewährten Fahrer Michael mit 46 reiselustigen und gutgelaunten Mitgliedern und Freunden des OGV in das Gebiet der südlichen Schwäbischen Alb.

Erster Besichtigungspunkt war die Burg Hohenzollern, die Stammburg des Fürstengeschlechts und des ehemals regierenden preußischen Königs- und deutschen Kaiserhauses der Hohenzollern. Schon von weitem erhebt sich die Burg über die schöne Landschaft der schwäbischen Alb. Beim Busparkplatz unterhalb der Burg, schön in der warmen Morgensonne, genossen wir unser gutes Vesper.

Gut gestärkt ging es dann steil bergauf zur Burg. Der etwas anstrengende Aufstieg wurde von einem gigantischem Ausblick belohnt. Einige konnten auch bequem mit einem Shuttlebus hochfahren. Durch die Räume der teilweise noch bewohnten Burg rutscht man mit Filzschuhen über alten Parkett und bewundert verspielte Fensterplätze, Deckenbemalungen, Gemälde, Porzellan und Juwelen. Führerinnen in den Räumen erklärten uns mit viel Ruhe und Witz ein Stück alter und noch aktueller Geschichte Deutschlands. Mit vielen Eindrücken ging es dann weiter. Im Gasthaus Stiegel ließen wir uns in geselliger Runde ein gutes Mittagessen schmecken.

Unser nächstes Ziel war der Raichberg, wo ein Großteil der Teilnehmer eine kurze Wanderung unternahm. Die Wanderstrecke führte am Albtrauf entlang – mit vielen Aussichtspunkten und Felsformationen. Besondere Aussicht hat man vom ‚Zeller Horn‘ auf die Burg Hohenzollern (Bilderbuchpanorama), das Neckartal und den Schwarzwald.

Am späten Nachmittag besuchten wir den Bio-Bauernhof ‚Lorettohof‘ bei Zwiefalten.
Dies ist ein Ziegen-Bauernhof und eine Holzofenbäckerei in alten Gemäuern eines 300 Jahre alten Gehöftes. Grundlage ihrer Arbeit ist die ökologische Landwirtschaft und das Bestreben, die Region zu stärken.

In der Gartenwirtschaft unter alten Lindenbäumen genossen wir ein Käsevesper in Form einer Ziegenkäseprobe. Dazu gab es verschiedene, hervorragende Brote aus teilweise alten Getreidesorten und verschiedene Salzkuchen. Bei der anschließenden Hofführung sahen wir und erfuhren Details über die Ziegenzucht und der Holzofenbäckerei.

Ein ausgefüllter Tag ging wieder zu Ende.

Wir dankten Eberhard für die gute Organisation.
Der Dank gilt auch unserem Busfahrer Michael der uns mit seiner sicheren und umsichtigen Fahrweise wieder heil nach Hause brachte.

Wandergruppe am Zeller Horn, hinten Burg Hohenzollern

‚Einmarsch‘ der Ziegenkäseprobe am Lorettohof

Category

Ausflug, Presse, Unser Obst- und Gartenbauverein, Veranstaltungen

Tags

Date published

9. August 2019