Mistla mached Baim he – 23.11.2019

Am Werkzeug hängt`s nicht…

 

 

Bei ruhigem Novemberwetter machten sich 20 Mitstreiter auf den Weg um die Mistelaktion des OGVs zu unterstützen. Eine mit Misteln befallene Streuobstwiese in Maubach, in der Nähe des Bahnhofs, war das Ziel.

 

 

 

Tatkräftig unterstützt von Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper und Ortsvorsteher Karl Scheib wurden die Apfelbäume von den Misteln befreit.

 

 

 

Schneller als gedacht waren die Bäume mistelfrei. Deshalb konnte noch auf einem anderen Grundstück, oberhalb der Bahnlinie, die Mistel-Befreiungsaktion fortgesetzt werden.

 

 

Die Aktion des OGV soll auf die Mistelplage aufmerksam machen und sensibilisieren. Wohlwissend, dass diese Schwerpunktaktion nur punktuelle Hilfe bringt. Durch das Entfernen der Misteln wird deren Ausbreitung gebremst und das Leben der Bäume verlängert. Aber man muss dranbleiben und regelmäßig die Misteln entfernen um der Plage Herr zu werden.

 

 

Die Mistel ist ein Parasit: sie hat keine Wurzeln im Boden und bedient sich daher bei ihrem Wirt, indem sie ihm Wasser und Nährstoffe entzieht. Sobald sich der Mistelkeimling etabliert hat, wächst er in einem beachtlichen Tempo, sodass in wenigen Jahren ein Durchmesser von über einem Meter erreicht werden kann.

 

 

Der dichte Mistelbewuchs behindert den jährlichen Neuaustrieb der Obstbäume und führt im Laufe der Zeit zum Vertrocknen ganzer Astpartien. Rund 30 – 50 cm vor der Mistel muss ein Ast abgeschnitten werden (je nach Mistelgröße), um ein schnelles Ausbreiten einzudämmen. Ein mit Misteln befallener Baum kann nicht mehr gerettet werden. Aber das „Sterben“ kann bei jährlichem Entfernen der Misteln ziemlich laaange hinausgezögert werden!

 

 

Dank Martin Klenk und seinem „Manitou Hubsteiger“ konnten wir auch diesmal die „oberen Etagen“ einiger Bäume von Misteln gefahrlos befreien.

Am Ende haben wir für alle gut sichtbar das Teilstück zur „Mistelfreien Zone“ erklärt und diese per Holzschilder manifestiert.

 

 

Herzlichen Dank an alle Helfer – an die OGV Mitglieder und besonders auch an einige Neugierige, deren Motivation der Erhalt der Bäume ist.

Gemeinsam haben wir den Tag auf dem Heininger Wintermarkt, wo der OGV parallel Kaffee & Kuchen ver-kauft hat, ausklingen lassen. Auch hier vielen Dank an die Helfer & Kuchenspender!

Category

Nartur begreifen!, Presse, Unser Obst- und Gartenbauverein, Veranstaltungen, Wintermarkt, Wissen weitergeben

Tags

Date published

24. November 2019